Yoga und Ernährung


Schon länger habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Ob es mit der DSGVO zusammenhängt oder mit vielen anderen Dingen in meinem Leben kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall bin ich jetzt wieder da :-)

Ernährung. Darüber machen wir uns tagtäglich aus unterschiedlichsten Gründen Gedanken. Wenn es nur die Frage ist "Was esse ich heute?". Auch sonst hängt die Ernährung mit unserem täglichen Wohlbefinden zusammen und ist aus unserem Leben nicht wegzudenken.

Ich mache mir sehr viele Gedanken um Essen. Schon alleine, weil ich vieles nicht vertrage. Auch plane ich gerne mein Essen - um beispielsweise nichts wegwerfen zu müssen. Das ist für mich das Schlimmste. Wenn ich zu viel habe, friere ich alles ein. Dementsprechend sieht mein kleines Gefrierfach auch etwas überfüllt aus :-)

In Deutschland achte ich sehr auf nachhaltige Produkte. Auf Mallorca ist das in dieser Form nicht möglich. Aber man weiß sehr schnell, wo man Mallorquinische Produkte herbekommt (u.a. auf dem Wochenmarkt oder vom Tante-Emma-Laden nebenan). Da kaufe ich Eier, Obst und Gemüse. Fisch und Fleisch ist so eine Sache.

Yoga. Ist zurzeit in aller Munde und wird mehr und mehr zum Mainstream. Ist das wirklich gut? Ist das wirklich Sinn und Zweck des Ganzen? Oft wird Yoga nur auf das Körperliche reduziert. Es gibt immer mehr Glanzfotos von besonderen Asanas etc. Aber das ist nicht Yoga. Yoga ist eine Lebenseinstellung und Philosophie. Ernährung hängt da auch damit zusammen - nicht nur, weil es "schön macht".

Stimmt, ich bin weder Veganerin noch Vegetarierin, aber alles kann, nichts muss, ist mein Credo im Yogaunterricht, was ich auch lebe. Ab uns zu braucht mein Körper ein Stück Fisch oder Fleisch und dann auch wieder nicht.

Ich bin auch immernoch eine Verfechterin von mind. drei Mahlzeiten täglich - morgens, mittags, abends und das regelmäßig und in Maßen. (Ok, das ist auch auf Mallorca manchmal nicht möglich. Wer die Portionen kennt, weiß wovon ich rede... Aber man kann im Restaurant auch immer "para llevar" (zum Mitnehmen) sagen.)

Hör auf dich, hör in dich hinein. Was will dein Körper dir sagen, was braucht er?

Achtsamkeit. Ein viel genutztes Wort im Yoga und teilweise schon etwas "verschlissen" Aber auch bei der Ernährung kann man es gut anwenden: Sei achtsam, was du brauchst, was du kaufst und wie du es verwertest.

Viele würden an diesem Punkt auf Umweltschäden und Tierhaltung eingehen. Ich denke, jeder weiß davon und sollte diesen Themen aufmerksam und achtsam entgegentreten.

Zurzeit mache ich eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin. Auch wenn ich mich mit dem Thema Ernährung schon umfassend beschäftigt habe, möchte ich mein Wissen professionell erweitern und einsetzen. Für viele Menschen, so habe ich gelernt, ist das Thema Ernährung zweitrangig und sie können auch die Wirkung auf Körper, Seele und Geist nicht einschätzen.

Genau hier werde ich ansetzen. Yoga und Ernährung in Einklang zu bringen und dadurch zu sich selbst und zu ganzheitlicher Balance zu finden.

Bald wird es hierzu auch eine Yogareise geben. Wohin? Natürlich nach Mallorca :-)

#yoga #Ernährung #dine

0 Ansichten
Yoga Sol Mallorca | Son Servera | Palma | Mallorca | Islas Baleares | SPAIN 
+34 603 369 809 | +49 170 7826379namaste@yogasolmallorca.com