top of page
  • AutorenbildJana Maria

Gedanken-verloren

Ehrlich gesagt, habe ich lange mit mir gehadert, da ich nicht genau wusste, was ich als Beitrag schreiben soll. Da ich schon lange nichts mehr veröffentlich habe, fühlte ich mich etwas verpflichtet...

Erst habe ich gedacht, ich muss etwas Lehrreiches oder zumindest eine besondere Information mit Hintergrundwissen schreiben. Aber nein, das mache ich heute nicht.


Nach einem wirklich intensiven Sommer mit vielen Yogastunden, Seminaren, Teacher Trainings, spannenden Zusammenkünften, großartigen Konversationen, intensiven Sommernächsten, wenig Schlaf, viel Sonne und Schwimmen im Meer kann ich sagen: Ich musste einen Gang zurückschalten.

Zudem ist dann auch noch meine liebe Oma mit 94 Jahren am letzten Wochenende verstorben. Sie hatte ein sehr bewegtes Leben - mit zwei Mal Flucht (aus Ostpreußen und später der DDR) und vielen Höhen und Tiefen. Die letzten 15 Jahre hat sie leider mit Demenz verbracht. Ein langer Abschied von der Außenwelt und Rückzug zu sich selbst... Sie war eine tolle Frau, empathisch, verständnisvoll, hilfsbereit und immer loyal. Niemals kam ein schlechtes Wort über ihre Lippen. Das ist ist und bleibt für mich bewundernswert.


Yoga bewertet nicht, aber so oft machen wir Yogis dies doch. Yoga kennt keinen Vergleich, aber wie oft vergleichen wir? Yoga ist im Hier und im Jetzt. Und wie oft schwelgen wir in der Vergangenheit oder sind mit den Gedanken in der Zukunft? Es ist ein langer und lehrreicher Weg. Unser Yoga- und Lebensweg.


Jetzt habe ich Zeit, mir Gedanken über Yoga, dessen Lehre, mein eigenes Umfeld und die Erkenntnisse, die ich daraus ziehe, zu machen. Vielleicht ist auch die Zeit gekommen, die Route meines Weges etwas zu ändern|zu modifizieren?

Ich bin gespannt, welche Form die Veränderung annimmt. Dennoch halte ich im Hier und Jetzt inne. In tiefer Dankbarkeit für all das, was das Leben mir bisher bereitet hat und in voller Erwartung auf das, was noch kommen mag.


Nächste Woche geht es zur Beerdigung nach Deutschland und dann nach Südafrika in den Urlaub. Darauf freue ich mich schon sehr. Neue Einflüsse, neue Ideen, neue Träume...


Gerne möchte ich noch kurz etwas zitieren, was in meinem Schlafzimmer hängt, was ich täglich sehe, manchmal lese und öfter versuche, zu verfolgen:

Geh deinen eigenen Weg - Glaube an dich - Folge deinem Herzen - Sei mutig & trau dich - Genieße den Moment - Tanze im Regen - Zähle die Sterne - Sei glücklich - Entdecke die Welt - Sei immer du selbst - Tu was dich glücklich macht - Sei einzigartig - Höre niemals auf zu träumen - Lebe dein Leben.


Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Namaste, deine Jana




39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yoga und Golf

Comentários


bottom of page