Vegane Weihnachten - Tofu in Sesamkruste statt Coq à l'orange

Aktualisiert: 18. Aug 2019


"Habt ihr Lust auf ein veganes Menü?" "Klar, wenn es ohne Zwiebeln ist..." Und schon waren wir mittendrin statt nur dabei..

Im QUINCE in Porto Cristo hat man am 1. Weihnachtsfeiertag abends zum Menü geladen. Neben der fünf Gänge Fleisch und Fisch Variante hat der Koch sich etwas besonderes einfallen lassen.

Nach dem Aperitiv (natürlich mit Vermuth) kam der erste Gang auch schon gleich auf den Tisch: Kürbissuppe mit marinierter Mango und Algensalat. Eine ausgewogene Kombination aus süß und salzig.

Nachdem die Teller geleert und die Weinempfehlung (es wurde ein mallorquinischer roter, vollmundiger Wein) ausgesprochen war, kam auch schon der zweite Gang und mein absoluter Favorit: Carpaccio von roter Beete mit Feldsalat an Apfel-Walnuss-Dressing. Nicht nur die größe der Portion hat mir äußerst gut gefallen, sondern auch, dass weder an Äpfeln noch an Walnüssen gespart wurde. Einfach super!

Mit etwas Zeit zum Verdauen wurde uns dann der dritte Gang serviert, den ich äußerst interessant fand: Couscoussalat (dieser war mit Paprika und Gurken angemacht, sodass ich ihn leider nicht essen konnte) mit einem halben gegrillten Romanasalatherz an Avocadocreme. Megalecker kann ich nur sagen. Der Romanasalat war auch noch leicht mit Flor de Sal berieselt... Zeit zum Unterhalten und auch zum Begutachten der in sich schlüssigen, interessanten Deko gab es dann bis zum nächsten und letzten salzigen Genuss: in Sesam marinierter Tofu auf Kokoshummus und Gemüse mit leichter Note von Sojasauce. Laut Meinung meiner Tischnachbarn auch für sie ein besonderer Genuss.

Der Nachtisch, auf den ich mich so gefreut hatte (Mandel Panna Cotta mit Glühwein Orangen Terrine), war leider nicht so lecker wie erwartet. Was aber dem Abend keinen Abbruch getan hat. Der Chef kam noch einmal zu uns und hat sich für das "no go" entschuldigt. Es war zumindest einen Versuch wert ;-) Immerhin haben wir einen Preisnachlass auf das Menü bekommen, wann dann statt 40,- Euro 35,- Euro kostete. Völlig in Ordnung für die Geschmackserlebnisse und gut gesättigten Mägen.

Zum Abschluss gab es nach dem Kaffee noch einen Aprikosenlikör auf's Haus.

Wir sagen Danke ans gesamte Team und freuen uns auf das nächste Mal ..!

#eat #mallorca #Ernährung #vegan


0 Ansichten
Yoga Sol Mallorca | Son Servera | Palma | Mallorca | Islas Baleares | SPAIN 
+34 603 369 809 | +49 170 7826379namaste@yogasolmallorca.com