top of page
  • AutorenbildJana Maria

Südafrika ist magisch!

Nun war ich schon zum zweiten Mal in Südafrika und meine Begeisterung ist wieder aufgelebt. Viele fragen mich: „Warum Südafrika? Da ist doch so viel Gewalt und Armut..?“

Ja, es ist anders als in Deutschland bzw. im Großteil Europas. Nicht nur das Verständnis von Sicherheit ist ein anderes.


Tatsächlich können wir uns dort unserer menschlichen Grundbedürfnisse wieder bewusst werden: physische Bedürfnisse, wie Essen, Trinken, Schlaf und auch das Sicherheitsbedürfnis. Ich finde es sehr bemerkenswert, wie selbstverständlich wir dies als Europäer nehmen. In Südafrika ist für viele das Bedürfnis nach Essen groß, dennoch sind die Menschen nicht weniger glücklich. Insbesondere in den Townships werden soziale Bedürfnisse, wie Zugehörigkeitsgefühl und Freundschaft befriedigt. Ein warmes Essen gibt es für die Schulkinder einmal am Tag. (Das ist auch manchmal das einzige, weshalb sie auch gern in die Schule gehen.)


Das Leben in Südafrika ist teilweise sehr europäisch geprägt, aber trotzdem auch anders. Viele sind nicht motorisiert, es gibt aber auch kein öffentliches Transportsystem. Somit laufen viele kilometerweit zur Arbeit oder fahren mit Sammelbussen.

Gearbeitet wird von früh morgens bis spätnachmittags, und alles läuft etwas langsamer.

Es gibt Satellitenschüsseln auf der noch so kleinsten Blechhütte und auch die Mobiltelefone sind weit verbreitet. Trotzdem trifft man sich auf der Straße, spielt Fußball oder macht gemeinsam einen „Braai“ (die Tradition des Grillens).


Und dann ist da natürlich noch der Südafrikanische Wein. Der wird, wie auf Mallorca, auch schon gern zum Mittagessen getrunken und auf den Weingütern tagsüber verköstigt. Er wächst in der prallen Sonne mit kaltem Wind und ist daher besonders gut.

Die Weingüter beschäftigen viele Menschen und sind zudem auch Treffpunkt zum Picknicken, Wandern, Frühstücken, Lunchen oder einfach nur, um auf dem Hofgut oder -markt seinen Einkauf zu tätigen.


Auch das Essen ist großartig und vielfältig, da es nicht nur afrikanische sondern auch europäische, asiatische und amerikanische Einflüsse hat. Wenn man in ein Restaurant in der Stadt geht und nicht alles schafft, kann man es einpacken, um es an diejenigen zu verteilen, die es zu schätzen wissen. Auch Kleidung wird äußerst gern genommen.


Und dann ist da das, was Südafrika ausmacht – diese unendlichen Weiten, die Vielfalt der Natur und der Farben. Es ist einfach nur großartig. Das Land ist riesig, hat unterschiedliche Klimazonen und zwei Ozeane.


Du kannst alles haben: Pulsierende Städte, entspanntes Farmleben, lange Strände, hohe Wellen, Wüste, Berge mit spannenden Pässe, riesige Nationalparks, unterschiedlichste Tiere (Stichwort Big Five), hervorragenden Wein und tolles Essen...


Was soll ich noch sagen? Südafrika ist immer eine Reise Wert!




30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gedanken-verloren

bottom of page